• 00001
  • 00001
  • 00001
  • 00001
  • Text hier....
  • Text hier....
  • Text hier....
  • Text hier....
image1

Stefan M.Bächler »MINO-Das Hotelgespenst von Val Sinestra«

View more
image2

Anton Schmid »Randbegegnungen«

View more
image3

Werner Alex Walser »Pilotenseele«

View more
image4

Pius Rüedi »Die Haaries und Musi im Glück«

View more
image5

INSIDE BODENSEE

View more

Friedrich Linzing »Ein Gang ins Abstrakte«

View more

Neuerscheinung

 

Unsere Buchempfehlungen

»Mino - Das Hotelgespenst von Val Sinestra« Neu mit 12 Spielfilmsequenzen per QR-Code abrufbar!

Erstmals können die kleinen Leser nun das Gespenst in animierten Filmsequenzen hautnah erleben. Möglich macht das die sogenannte QR-Technik, mit der Film und Buch vereint werden.
Schaurig-spannende Geschichten, mal zum Lachen, mal zum Mitfiebern, entführen kleine und große Leser in eine Welt voller Magie und Überraschungen.
Ab 4 Jahren
Wer spukt denn da im Hotel Val Sinestra?
Als die Familie Kruit das verfallene Kurhotel Val Sinestra im Schweizer Engadin übernimmt, weiß sie nicht, dass in diesem Gemäuer ein ganz besonderer Bewohner lebt.
Im Untergeschoss ereignet sich Rätselhaftes, und was genau hat es mit der Wanduhr im Turmzimmer auf sich?
Bald darauf entdecken Imre und Daan, die beiden Söhne der Familie Kruit, was hinter den seltsamen Ereignissen steckt: Ein Gespenst hat in dem abgelegenen Hotel Quartier bezogen – und was für eins! Selten hat die Welt so ein fröhliches und freundliches Gespenst gesehen.
Gemeinsam bestreiten die drei schon bald so manches Abenteuer und lehren einigen unliebsamen Besuchern das Fürchten.
Da sind zum Beispiel der böse Geist Gerholm Kopfab, der Gespensterjäger Gustavson oder der dicke Österreicher, die alle dem Hotel Val Sinestra und dem kleinen Hotelgespenst ein Ende bereiten wollen.
Doch zum Glück gibt es auch die Hexe Ormeli, ihres Zeichens ranghöchste Hexe des Planeten, die den Kruits und dem Gespenst zur Hilfe eilt.

Jetzt Vorbestellen

 

»Die Haaries und Musi im Glück«

Zu Beginn des von Pius Rüedi verfassten und von Yasmin Kummer illustrierten Kinderbuchs erzählt der Autor der Geschichte »Die Haaries« von kleinen Wichteln, die bei der Friseurin Betty ihr Zuhause gefunden haben. Es war einmal … so heißt es doch, aber das ist falsch! Es gibt sie noch immer! Sie sind winzig klein, wieselflink, haben lange Ohren und sehen mit ihren buschigen Haaren sehr hübsch aus. Sie sind überall dort, wo mit Haaren gearbeitet wird. Ihr Leben bei der Friseurin ist voller Überraschungen und Abenteuer ...

In der zweiten Geschichte »Musi im Glück« erzählt der Autor von einem Mäuseehepaar, deren Behausung durch Dauerregen arg in Gefahr gerät. Es regnet nun schon seit Tagen. Langsam, aber sicher kann der Schacht vor Musis Haustür das stetig steigende Wasser nicht mehr aufnehmen. Sein Haus, »eine lottrige Holzkiste«, lässt den Regen fast ungehindert eindringen. Seine Frau Sifi ist in Erwartung und wird schon in den nächsten Tagen ihren Nachwuchs bekommen. Auf der Flucht und bei der Suche nach einem neuen Zuhause kommt Musi auf eine geniale Idee ...

»Ein Gang ins Abstrakte« Viele Wege führen durch Stuttgart …von Friedrich Linzing

Das Buch besitzt zwar autobiografische Züge, indes wird dem Leser auffallen, dass hier eigentlich das unbeschreibliche Stuttgart porträtiert wird, oder zumindest ein halbwegs begonnener Versuch dazu gewagt wurde.

Und das ist nicht alles, denn Stuttgart ist nicht alles.

Vielmehr findet sich ein Bild darinnen, das Lebensgefühl zu beschreiben zwischen Hohenlohe und über alle Hügelkämme und Bedenken hinweg bis hin zum Berner Oberland, und in einer Begegnung mit liebenswerter Kultur, die man nicht aufhören könnte zu beschreiben.

»Randbegegnungen« von Anton Schmid
Träume und Hoffnungen von unterschiedlichen Menschen leuchten am Rande auf. Gemeinsam ist ihnen die Sehnsucht nach Achtung und Anerkennung. Neue Begegnungen führen aus Ausgrenzungen und Einsamkeit. Das damit verbundene Leid wird sichtbar, aber auch die verborgenen Qualitäten und die feinen menschlichen Charakterzüge, zum Beispiel bei:
Eine Sonnenblume für Ali oder Lehmgrubennoldi.
 

Das Buch »Pilotenseele« von Werner Alex Walser wirft uns in die Zeit des ‚Kalten Krieges‘ zurück. Der Autor ist in den 1970er Jahren einer Fliegerstaffel, die im tief verschneiten Berner Oberland einen einwöchigen Trainingskurs absolviert, auf der Spur. Wie eine Fieberkurve steigt die Spannung an und Walser rückt zwischendurch immer wieder – mal dezent witzig, mal schonungslos – die Software der Piloten in den Fokus. Dadurch spricht die Geschichte nicht nur Aviatik-Fans, sondern auch Leserinnen an.

Das Taschenbuch INSIDE BODENSEE, der aktuelle Bodenseeführer 2017 / 18, ist seit dem 15. Mai auf dem Markt. Er wurde zusammen mit 33 Tourist Offices in der Bodenseeregion, die jeweils Bilder und aktuelle Informationen beisteuerten, erstellt. Das handliche Format hat es in sich, enthält es für die Besucher der Region doch etliche Besonderheiten, um den Aufenthalt noch interessanter zu gestalten.

Das Wichtigste – mehr als 50 Filme stellen die schönsten und wichtigsten touristischen Orte und Sehenswürdigkeiten atmosphärisch vor. Vom neuen Auto & Traktor Museum in Uhldingen-Mühlhofen bis zum Zeppelin-Museum in Friedrichshafen. Die Filme sind jederzeit und überall per QR Code abrufbar. Das ist bislang in dieser Form einzigartig modern und zeitgemäß.

 

»Von den vielen Welten, die der Mensch nicht von der Natur geschenkt bekam, sondern sich aus dem eigenen Geist erschaffen hat, ist die Welt der Bücher die größte.«
Hermann Hesse

Kontakt

CMS Verlagsgesellschaft mbH                                    
Hertizentrum 14
CH-6300 Zug
info@cms-verlag.ch

logo