• 00001
  • 00001
  • 00001
  • 00001
  • Text hier....
  • Text hier....
  • Text hier....
  • Text hier....

MaraRueggMara Rüegg-Petrovic, geboren 1946 in Brajkovac, Serbien.

Nach Primar-, Sekundarschule und Gymnasium wollte sie an der Philologischen Universität studieren, wechselte jedoch aus der literarischen in die Wirtschaftswelt und arbeitete als Sekretärin im Großhandel zwischen Griechenland und Jugoslawien. Dank kontinuierlicher Weiterbildung erarbeitete sie sich im Handelsverkehr zwischen diesen beiden Ländern einen ausgezeichneten Ruf. Im Rahmen ihrer Berufstätigkeit lernte sie in Griechenland ihren Mann, Ernst Rüegg, kennen, mit dem sie vierzig Jahre verheiratet war. Aus ihrer Ehe stammen eine Tochter und ein Sohn.

Bereits in jungen Jahren schrieb Mara Rüegg-Petrovic und hielt öffentliche Lesungen. Während Jahrzehnten lag dieses Talent brach. Nach dem Tod ihres Mannes fing sie wieder mit Schreiben an und gab im Frühjahr 2016 ihr erstes Büchlein Dement. Schwierig und liebenswürdig heraus. Sie verarbeitete dort die Erfahrungen mit der Demenz ihres Ehemannes.
Gegen Ende 2016 erschien in Serbien ihr Gedichtband Annäherung an sich mit Gedichten, die sie vor 50 Jahren geschrieben und nie veröffentlicht hatte, und im Frühling 2017 in der Schweiz ihre Biografie Von Serbien in die ganze Welt. Mara Rüegg-Petrovic lebt in der Schweiz, schreibt aus Leidenschaft, reist aus Freude und besucht regelmäßig ihre serbischen Wurzeln.
 
Mara zeigt mit ihrer Trilogie, dass sie aus tiefster Seele eine geborene Dichterin ist, auch wenn die Lebensumstände sie lange daran gehindert haben.
In dem Moment, als sie ihre dichterische Freiheit gefunden hat, sind aus ihr, Lavaströmen gleich, Bilder und Worte geflossen, aus denen ihre Gedichte entstanden sind, die von Dauer sein werden, bis in alle Ewigkeit. Darauf mussten wir als Leserinnen und Leser sehr lange warten. Doch nach ihrer Auffassung ist Warten Zeit, Geist und Atem, eine kraftvolle Reise in die unsichtbare Gegenwart. (Dragoljub Janojlic)

 

 

BÜCHER von Mara Rüegg
FormatKlein Begegnung
Begegnung
 EIneLiebeModul
Eine Liebe in Jerusalem
 
Annahrungklein
Annäherung an Dich
image1

Toni Portmann »WESENTLICHES ... «

View more
image2

Mara Rüegg »BEGEGNUNG «

View more
image3

Daniel Grob »MACHTKLÜNGEL «

View more
image4

Hans Stauffer »MEIN PILOTENLEBEN«

View more
image5

Matthias Achermann »Mord im Fitnesscenter «

View more

Jenny Borg »HÖLLENEHE«

View more

Mara Rüegg »Annäherung an Dich«

View more

Werner Alex Walser »HORIZONTLOS «

View more

 

Neuerscheinungen

»WESENTLICHES ...«

Lyrik
Dieses Buch ist ein Geschenk: für sich selbst, für Freunde und Bekannte, für das Leben, für Mut und Zuversicht.
Liest man die Gedichte von Toni Portmann, dann findet man Mut. Den Mut, den man zum Leben nach oder mit Schicksalsschlägen benötigt. Die Gedichte lenken die Gedanken hin zum Wesentlichen. Was ist das in meinem Leben? Dies kann jeder oder jede für sich selbst entscheiden.

»Begegnung«

Mara zeigt mit ihrer Trilogie, dass sie aus tiefster Seele eine geborene Dichterin ist, auch wenn die Lebensumstände sie lange daran gehindert haben. In dem Moment, als sie ihre dichterische Freiheit gefunden hat, sind aus ihr, Lavaströmen gleich, Bilder und Worte geflossen, aus denen ihre Gedichte entstanden sind, die von Dauer sein werden, bis in alle Ewigkeit. Darauf mussten wir als Leserinnen und Leser sehr lange warten. Doch nach ihrer Auffassung ist Warten Zeit, Geist und Atem, eine kraftvolle Reise in die unsichtbare Gegenwart. (Dragoljub Janojlic)

»Machtklüngel«

Ein Fall für Kassandra Schwarz.

Kassandra Schwarz ist eine normale jun­ge Frau mit Stärken und Schwächen wie wir alle, zum Beispiel einer Schwäche für ihre Katze Katerchen, der sie besondere Fähigkeiten attestiert. Sie hat aber auch selbst einen Sinn für das Abgründige, für das Besondere hinter scheinbar ganz alltäglichen Situationen. Meistens tref­fen ihre Ahnungen zu, und sie begegnet menschlichem Tun jenseits von gesell­schaftlichen Konventionen, nämlich dem sogenannten Verbrechen.

»Fliegerbiografie«

Es war vier Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges: Die Welt war noch eindeutig in Machtblöcke Rot, Grün, Blau getrennt, daneben noch einige Neutrale, und die Möglichkeit eines Atomkrieges musste in Betracht gezogen werden. Da fragte sein Vater einige Zeit vor der Rekrutenaushebung den Hans, zu welcher Waffengattung er sich melden wolle, da sagte dieser nach kurzer Überlegung: »Pilot.«
Dabei wusste er nicht, wie tief dieses eine Wort in sein Leben eingreifen, es umgestalten sollte. Er war zu dieser Zeit in der Lehre als Elektro-Apparatezeichner und dachte daran, später das Technikum nachzuholen. Die Fliegerei war weit weg, und nur weil er wusste, dass der Bruder seines besten Schulfreundes Militärpilot war und er einmal in Payerne von Weitem das Glitzern der internierten »Fliegenden Festungen« gesehen hatte, brachte ihn auf diese Idee. Doch das Fliegen wurde sein Leben, seine Leidenschaft, und ein gutes Geschick bewirkte, dass er für die Weiterentwicklung der Luftwaffe und der Flieger- und Fliegerabwehrtruppen seinen Beitrag leisten konnte.

»HORIZONTLOS«

Kriminalroman

Sag niemals nie! Auch etwas Unwahrscheinliches kann einmal eintreten. Sag niemals nie! – so lautete der Titel eines James-Bond-Films. Protagonist Sean Connery fungierte als verlängerter Arm Ihrer Majestät. Der sehr sympathische Schauspieler verbrachte einst den ganzen Flug bei uns im Cockpit, bis zum Andocken in London-Heathrow. Er leide unter extremer Flugangst, und das sei nicht gespielt, hatte er uns beim Abschied gestanden. Nie wollte ich einen Krimi schreiben, und nun habe ich es doch getan. Irgendwann, als ich mich wieder gedanklich bei der Swissair, meinem früheren Arbeitgeber einnistete, wurde ich von einer beseligenden Lust gepackt. Was geschieht, wenn der Titan – so nannten sie den obersten Chefpiloten – dieser weltbekannten Premium-Airline nicht wie die anderen Crew-Mitglieder zum geplanten Flug nach Südafrika antritt?

Was war denn da los? Liebe Leserinnen und Leser, ich entschuldige mich im Voraus:
Es tut mir wirklich leid, wenn Sie bei Horizontlos eingestiegen sind und dadurch Ihren gewohnten Fernsehkrimi verpassen.
 
der gut vorbereitet ist!
der gut vorbereitet ist!
der gut vorbereitet ist!
 

»Mord im Fitnesscenter«

Kriminalroman

Detective André Marek und seine Kollegin Steffanie Redcliff werden zu einem Tatort der etwas anderen Art gerufen. Den beiden wird rasch klar, dass mit traditioneller Polizeiarbeit der Fall kaum zu lösen ist, und sie passen ihre Ermittlungsmethoden entsprechend an. Als wäre der Fall nicht schon kompliziert genug, müssen sie sich auch noch mit ihrem nervigen Boss herumschlagen, der ihre Ermittlungen immer wieder behindert.

 

»Von den vielen Welten, die der Mensch nicht von der Natur geschenkt bekam, sondern sich aus dem eigenen Geist erschaffen hat, ist die Welt der Bücher die größte.«
Hermann Hesse

Kontakt

CMS Verlagsgesellschaft mbH                                    
Hertizentrum 14
CH-6300 Zug
info@cms-verlag.ch

logo